Poznan - Masters WM

Iris bei den World Rowing Masters in Poznan

Am Start

7.-11. September - Seit Februar 2011 habe ich seit fast 25 Jahren wieder Kontakt zu Ellen. Im März haben wir uns das erste Mal wieder getroffen, es war sehr schön und fast wie in alten Zeiten. Dort hat sie mir von MI (Masters International) erzählt und innerhalb von zwei Tagen war ich dort Mitglied. Ich konnte gar nicht so schnell schalten - protestieren. 

 

Dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Ich war Mitglied und für Polen gemeldet. Mit ziemlich gemischten Gefühlen sind wir (Karsten war natürlich dabei und hat mich schon fast professionell unterstützt - er entwickelt sich zum Ruderbetreuerfan) dort angereist.

 

Die "Vorbereitungen" fanden ab August auf dem Ergo statt. Die sehr gut organisierten und geplanten einmaligen Trainings pro Boot fanden am Mittwoch und Donnerstag statt und verliefen gut. Ich fühlte mich sehr schnell wieder richtig heimisch. Am Donnerstag starteten wir dann mit zwei Brasilianerinnnen im SF4+ bei Schiebesturm und Wahnsinns-Wellen in einem für uns etwas zu leichten Boot in die Regatta. Das Rennen war für mich o.k. (Platz 3) - d.h. wir sind mitgefahren. Danach folgte der SF4x, ein tolles Rennen, das wir gewinnen konnten. Es hat Spaß gemacht und spätestens jetzt war der Bann gebrochen. Die folgenden 3 Achterrennen in unterschiedlichen Altersklassen sind jeweils ein Kapitel für sich, hierüber zu schreiben sprengt meinen Rahmen. Der Mix-Achter lief super und hat tierisch hat Spaß gebracht, naja, anbei einige Ergebnisse.

 

Fazit: Höchstwahrscheinlich bin ich im nächsten Jahr wieder dabei.

 

Iris

 

 

Am Start
Kennedybrücke
Krugkoppelbrücke
Zieleinlauf von Helmuth

Ergebnisse